Sprechstunde

Kontinenzzentrum

Sprecher:
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann
Prof. Dr. med. Klaus Matzel
Prof. Dr. med. Bernd Wullich

Spezialambulanz für Kontinenz- und Beckenbodenschwäche

Spezialsprechstunde

Zeiten

Montag, Dienstag: ab 9.00 Uhr

Ort

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum (KBZ)
Universitätsstraße 21/23

Raum

Gebäude A, 3.OG, Zimmer 03.104

Terminvergabe

nur nach Absprache

Kontakt für Terminvergabe

Montag: 8.30 -- 16.00 Uhr
Dienstag: 8.30 -- 16.00 Uhr

Telefon: 09131 85-33496

Hinweis

Ungewollter Harnabgang noch bevor die Toilette erreicht werden kann, plötzlicher Urinverlust beim Heben einer schweren Tasche oder das störende Fremdkörpergefühl in der Scheide – Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist das offene und vertrauensvolle Gespräch mit einer spezialisierten Ärztin bzw. einem spezialisierten Arzt.

Die Blasenschwäche (z.B. Dranginkontinenz, Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz), Überlaufinkontinenz, Reflexinkontinenz, Syndrom der überaktiven Blase (engl. overactive bladder, OAB)) und die Senkung der Gebärmutter (Descensus uteri) bzw. der Harnblase (Zystozele) oder des Darms (Rektozele) werden von den Betroffenen häufig tabuisiert.

In unserer Klinik bieten wir sämtliche Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten. Dies erfolgt bei Notwendigkeit auch interdisziplinär. Das heißt, andere Fachdisziplinen werden hinzugezogen. Nach den speziellen Untersuchungen wird eine auf Sie abgestimmte Behandlungsmethode vorgeschlagen.


zurück zur Sprechstundenübersicht
 
Hauptkooperationspartner

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Chirurgie

Frauenklinik

Urologie

Zertifizierungen
Informationsbroschüre